Exkursion nach Graz

 

Die 2 EH/c besuchte bei ihrer zweitägigen Exkursion nach Graz die Brauerei Puntigam. Die Schülerinnen und Schüler wurden durch die Produktion geführt, wo sie einen Einblick in die Herstellung von Bier erhalten haben. Sie bekamen auch viele Informationen wie zum Beispiel, dass die Brauerei 240 Personen beschäftigt aber nur 40 in der Produktion tätig sind und die restlichen in der Auslieferung und im Büro arbeiten. Am zweiten Tag wurde das Stammhaus von Kastner & Öhler besucht. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Aufgabe das Geschäftslokal, die Verkäufer/innen und die Kunden/innen zu beobachten und zu beurteilen, ob ihr gegründetes Unternehmen an diesem Standort funktionieren könnte. Sie sollten auch beurteilen, ob die Verkäufer/innen gute Verkaufsgespräche führen und ob sie selbst hier arbeiten möchten.

 

Exkursion der 1.EH/b und 1.EH/c

 

Interessiert folgten die Schülerinnen und Schüler den Ausführungen des Abgeordneten Johannes Schmuckenschlager. Seine Ressorts umfassen die Bereiche Umwelt, Wirtschaft und Soziales. Die Lehrlinge hatten auch die Möglichkeit dem Abgeordneten Fragen zu stellen, was auch rege und kritisch genutzt wurde. Anschließend wurden wir kompetent durch das Parlament geführt.

Zuvor erhielten die Lehrlinge Arbeitsaufträge, aufgrund derer sie bei OBI Wien, Meinl am Graben Mystery Shopping durchführten.

Fahrt auf den Wiener Christkindlmarkt

Fünfzig Internatsschülerinnen und Internatsschüler genossen bei wunderschönem tief verschneiten Wien den Christkindlmarkt am Rathausplatz. Punsch, Glühwein, Lebkuchen und Teegebäck hoben die Weihnachtsstimmung und die Vorfreude auf die Weihnachtsfeiertage. Viele brachten Christbaumschmuck und Kleinigkeiten zum Verschenken mit nach Hause. Ein gelungener Ausflug!

(20.12.2016)

Arbeiterkammer Eisenstadt

Am 6.12.2016 besuchten die Schülerinnen und Schüler der dritten Friseurklasse die Arbeiterkammer in Eisenstadt. Dort wurde uns im Rahmen eines Planspieles (Planspiel-Wirtschaft) gezeigt, wie wir ein Unternehmen führen können und was wir dafür brauchen. Das Spiel ist kreativ und funktioniert ähnlich wie Monopoly. Wir haben dabei gelernt, wie wir mit Geld umgehen. Sie haben uns auch genau erklärt, wofür die Arbeiterkammer zuständig ist. Es war sehr lehrreich und hat uns viel Spaß gemacht. Wir wurden kulinarisch mit Essen und Trinken versorgt.

SR BOL Dipl.-Päd. Mag. Anna Karlicek seit

1. Dezember 2016 im Ruhestand

Im September 1976 trat Frau Mag. Anna Karlicek in die Berufsschule ein. Die ehemalige Frau Direktor-Stellvertreterin, Anna Karlicek, legte die Lehramtsprüfungen für die Fachgruppe I und II sowie die Erweiterungsprüfung für Steno- und Phonotypie mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ ab. Weiters absolvierte sie die Akademielehrgänge für Pädagogik, Schulmanagement und den ECDL vorbildlich. Die ständig arbeitende Direktor-Stellvertreterin legte zuletzt – im Alter von 50 Jahren noch den Magister für Pädagogik drauf. Sie „händelte“ nebenbei ihre Familie mit 2 Kindern, die beide studierten und wurde im August 2009 zur Berufsschul-Direktorstellvertreterin bestellt. Frau Karlicek war die gute Seele und wirkte mit ihrem Charme stets ausgleichend in der Direktion. Frau Karlicek war stets korrekt, gewissenhaft und verlässlich. Zahlreiche Dekrete „Dank und Anerkennung“ sowie der Berufstitel „Schulrat“ bestätigen dies. Durch ihren trockenen Witz war sie eine Bereicherung in jeder Gesprächsrunde. Ihr neuer Lebensabschnitt ist nun der Ruhestand. Auch hier hat sie sich wieder viel vorgenommen. Wir wünschen ihr viel Freude, Gesundheit und Zufriedenheit auf ihrem weiteren Lebensweg.

 

SR Dipl.-Päd. BOL Alfred Hutter seit

1. Dezember im Ruhestand 

Verlässt nach 31 Jahren als Lehrer für Restaurantfachleute und Köche die Berufsschule Eisenstadt. Er trat mit 1. Dezember 2016 seinen Ruhestand an. Herr Fachlehrer Hutter war österreichweit für seine Fachkenntnis über Wein, Bier, Käse, Kaffee, usw. über den Verband der Servierlehrer/innen bekannt. Herr Fachlehrer Hutter war gemeinsam mit unseren Lehrlingen, als Trainer und Begleiter, zu den Lehrlingswettbewerben, Somelier‑Wettbewerben, Bierzapf-Wettbewerben, Barwettbewerben im ganzen Land unterwegs. Herr Fachlehrer Hutter war durch seine lustige Art sowohl bei den KollegInnen als auch bei den SchülerInnen sehr beliebt. Das Gastgewerbe verliert einen gefühlvollen Vermittler und die Schule eine tragende Persönlichkeit. Zahlreiche Dekrete „Dank und Anerkennung“ des Landes Burgenland und des Landesschulrates sowie der Berufstitel „Schulrat“ sind der Beweis für sein Engagement in seiner beruflichen Tätigkeit. Wir danken Herrn Fachlehrer Hutter für seinen Einsatz und seine Freundschaft und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.

 Handys für einen guten Zweck

 

Hitradio Ö3 hat gemeinsam mit dem Österreichischen Jugendrotkreuz und der youngCaritas die Ö3-Wundertüte an die Schulen gebracht. Die Berufsschule Eisenstadt hat an dieser Aktion 2016 teilgenommen. Mit diesem Spendengeld aus der Ö3-Wundertüte werden Familien mit Kindern in akuten Notlagen unterstützt - mit Überbrückungszahlungen für Mieten, Stromrechnungen, mit Soforthilfe nach tragischen Todesfällen, mit Lebensmittelgutscheinen und Zuzahlungen zu Behindertenbehelfen gelingt es immer wieder, ihre Lebenssituation zu stabilisieren, und oft wird es für sie dadurch wieder möglich, aus eigener Kraft eine langfristige Perspektive zu finden. Herzlichen Dank an alle, die an der Aktion "Ö3 Wundertüte" 2016 tatkräftig mitgemacht haben.

 

Weihnachten im Schuhkarton

 

Auch heuer wieder zur Vorweihnachtszeit, wurden von der BS Eisenstadt fleißig Geschenke (Weihnachten im Schuhkarton) für Kinder gesammelt, welche zu Weihnachten sonst leider keine bekommen würden. „Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not, „Operation Christmas Child“. Mit einer Päckchenspende für „Weihnachten im Schuhkarton“ bewirkt man weitaus mehr als einen Glücksmoment: Gibt Kindern die Chance, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken und echte Liebe kennenzulernen. Danke an alle Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen die bei dieser Aktion mitgeholfen haben.

Lehrlings- und Lehrbetriebscoaching

Eine Lehre läuft nicht immer reibungslos und stellt Lehrling und Lehrbetrieb manchmal vor Probleme. Manche kann man selber lösen, manchmal braucht es Unterstützung von außen. Dann ist das Lehrlings- und Lehrbetriebscoaching da. Dieses unterstützt gratis bei allen Herausforderungen rund um die Lehrausbildung, sei es im Privatleben, im Ausbildungsalltag oder in der Berufsschule. Nähere Informationen unter:

https://www.lehre-statt-leere.at/

 

Berufsschule Eisenstadt
Gölbeszeile 10 - 12
7000 Eisenstadt
Tel:  +43 2682 633 03-22
Fax: +43 2682 633 03-30
E-Mail: office@bs-eisenstadt.at

Infos zu kompetenzorientiertem Unterricht
Infos zu kompetenzorientiertem Unterricht
Einzige GenderKompetenzSchule des Burgenlandes
Einzige GenderKompetenzSchule des Burgenlandes